Zentrales Gebäudemanagement

Das komplette Gebäude von zentraler Stelle aus steuern - dank Bustechnologie. Die Vorteile:

  • Morgens, als erster Mitarbeiter Lichter zentral in definierten Räumen schalten
  • Alle Fenster geschlossen nach Verlassen des Gebäudes? Durch einen Blick auf die Zentrale sicher sein!
  • Raumtemperaturen in den Räumen zentral steuern - und damit ggf. auf teure Einzelraumregelung verzichten
  • Zentral Aus - oder "leaving office" schaltet alle Lichter aus, setzt die Raumtemperierung auf Energie sparen und steuert die Beschattung je nach Außenhelligkeit
  • Beschattung der gesamten Südfront mit einem Tastendruck steuern, oder über Beschattungsautomatik aktivieren
  • Statusmeldungen der Gebäudetechnik erkennen (z.B. Lampenfehler, Fehler der Beschattungstechnik, Überwachung der Sicherungen und Servertechnik, Gefahrenmelder...)
  • Integration der Türkommunikation, Zutrittskontrolle und Überwachungstechnik
  • ...

Eine zentrale Steuerung bietet also diverse Vorteile. Realisiert werden kann die zentrale Steuerung im einfachsten Fall über Taster. Der Normalfall ist aber eine Steuerung über einen an der Wand hängenden TabletPC oder über einen normalen Arbeits-PC. Damit lässt sich das System auch von verschiedenen Stellen zentral bedienen - je nach Berechtigung auch von jedem Mitarbeiter-PC. 

Über einen gesicherten VPN-Zugang (mittlerweile in jeder Firma Standard), kann darüber hinaus auch von unterwegs auf das System zugegriffen werden. Schalten Sie sich bei einem Einbruch oder Feueralarm in das System und sehen Sie anhand der Präsenzmelder, Rauchmelder, Wassermelder oder Kameras, ob es sich nur um einen Fehlalarm oder einen echten Alarm handelt. Der Hausmeister kann damit ohne Zeitverlust von zu Hause "nach dem Rechten" schauen.